<<zurück

Orissa - Strand, Artenvielfalt, Kultur

Ort: Ostindien, Golf von Bengalen
Urlaubsart: Kultur | Strand | Spiritualität
Saison: August - März

Der Bundesstaat Orissa liegt an der Ostküste von Indien, in der Bucht von Bengalen, erfüllt alle Bedürfnisse der Gäste. Wer sich auf der Suche nach spiritueller Balance befindet, kann religiöse Feste und verschiedene Heiligtümer besuchen, die prächtigen Tempel von Konark, Bhubaneswar und Puri. Gäste, die sich näher mit diesem kulturellen Bundesstaat befassen wollen, erfreuen sich über die Qualität der Malerei, Silberarbeiten und den handgefertigten Textilien. Vergessen Sie Ihre Sorgen für eine gewisse Zeit und verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub am Strand, umgeben von Kokospalmen und Fischerdörfern. Orissa’s unberührte Naturlandschaft beherbergt ein unglaubliches Artenreichtum von Wildtieren, die Sie im Similipal Nationalpark, Bhitarkanika Wildlife Sanctuary und Debrigarh Wildlife Sanctuary beobachten können. Außerdem ist der Chilka Lake ein wichtiges Überwinterungsgebiet für Zugvögel, der größte Küstensee in Indien und der zweitgrößte der Welt.

Karte von Orissa

Der Bundesstaat Orissa liegt an der Ostküste von Indien, in der Bucht von Bengalen, erfüllt alle Bedürfnisse der Gäste.

Das gesamte Territorium liegt in der tropischen Zone, das zu hohen Temperaturen führt, insbesondere im April und Mai. Das Klima an der Küste ist mild aufgrund des Meeres, während die Berggebiete über extrem hohen Temperaturen verfügen. Die Temperaturen reichen von 25 - 28 °C im Laufe eines Jahres. In der Sommersaison (März bis Juni) können die Temperaturen auf 40 - 45 °C steigen und fallen im Winter auf +10 - 12 °C. Dieser Bereich ist unter dem Einfluss des Monsuns, der Luftmassen bewegt von der Bucht von Bengalen. Der durchschnittliche Regenfall beläuft sich auf 1500-2000 mm pro Jahr, fast 80% fällt im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende September.

Viele Städte von Orissa sind bekannt für ihre kunsthandwerklichen Waren. Für Sie bietet sich die Möglichkeit Handgewebtes im ethnischen Stil anzusehen, zu fühlen, ausprobieren und zu kaufen. In Pilpi in der Nähe von Bhubaneswar können Sie bunte Patchwork-Stoff-Artikel  finden, Raghurajpur bietet Pattachitra (Gemälde auf speziell vorbereitetem Tuch) und Bilder aus dem Kamasutra auf Palmblätter geschrieben. Schöne Ikat Stoffe im Blütenblatt-Design werden in Sambalpur produziert.

Um die Traditionen und Kultur von den Orissa-Volksstämmen wie Kunst, Tanz und Kunsthandwerk besser kennenzulernen, ist der beste Weg das Tribal Festival im November zu besuchen und die Adivasi Mela in Bhubaneswar, die vom 26. bis 31. Januar stattfindet.
Erleben Sie den traditionellen Odissi Tanz im Flutlicht mit dem Sonnentempel im Hintergrund auf dem Konark Festival, das vom 1. bis 5. Dezember stattfindet.
Um den Handelsbeziehungen mit Indonesien zu gedenken, feiert Cuttack im November / Dezember das Baliyatra, durch ein Bad im Fluss Mahandi, segeln mit kleinen Papier-Booten, die bestrichen sind mit Pech und der Organisation einer riesigen Messe.
Der Puri-Strand wird bunter und lebendiger während des Beach Festivals (Strandfest) im November, das Gesänge, Tänze und kulturelle Aktivitäten umfasst.
Die Menschen in Puri ehren Lord Jagannath, indem sie Bilder, des eigenen Bruders Balbhadra und der Schwester Subhadra in riesigen hölzernen Wagen vom Jagannath Tempel zum Gundicha Mandir schieben am Ratha Yatra Festival im Juni / Juli.
Die Tradition der Gottheit-Verehrung hat sich auch noch in anderen Städten von Orissa erhalten. In Bhubaneswar wird während des Ashokastami Festivals (April / Mai) das Idol von Herrn Lingaraj in das heilige Wasser des Bindu Sagar geworfen und dann am Rameswaram Tempel wieder rausgeholt.
Surya, der Sonnengott, widerfährt besondere Verehrung in der Nähe des Chilika See’s zum Makar Mela Festival in der zweiten Januar-Woche.
Erleben Sie bestaunenswerte Durchführungen von Pujas (Ehrenerweisungen) während des Maha Shivaratri Festivals, das in Bhubaneshwar im Februar / März stattfindet.

Entdecken Sie die mittelalterliche Tempel-Architektur von Orissa in Bhubaneswar. Hier ist jeder Tempel auf seine eigene Weise interessant. Sie können sich nicht abwenden von den erotischen Steinmetzarbeiten an den Wänden des Vaital Mandir, der aus dem 8. Jahrhundert stammt, mit seinem doppelstöckigen gebogenen Waggondach Basreliefs (Flachreliefs) mit Elefanten- und Pferdeprozessionen des bestens erhaltenen Parsurameswar Mandir, exquisiten Steinmetzarbeiten von buddhistischer, jainistischer und hinduistischer Kunst des Mukteswar Mandir, den schönen gelben Löwen und 50 kleineren Tempeln und Schreinen des Lingaraj Mandir, ein Beispiel aus der Blüte des orissanischen architektonischen Stils, der reich verzierte heilige Tempel und Turm des Raja Rani Mandir und weitere. Das spirituelle Zentrum hat heiliges Wasser vom Bindu Sagar See, von dem geglaubt wird, die Sünden wegwaschen zu können. Wenn Sie sich für die orissanische Kultur interessieren, sollten Sie das Landesmuseum besuchen, das Museum für Stammes-Kunst und Artefakte, sowie die Orissan Modern Gallery.

Gehen Sie mit religiösem Geist durch die aus dem Fels gehauenen Tempel und Schreine der Udayagiri und Khandagiri Höhlen. Die eindrucksvollsten aus den 18 Höhlen sind Rani ka Naur mit Steinmetzarbeiten die Jain Symbolik und Kampfszenen zeigen, Bagh Gumpha, deren Eingang aussieht wie ein Tigermaul, Sarpa Gumpha mit einem Portal, das sich mit einer dreiköpfigen Kobra schmückt, Ganesh Gumpha die von Elefanten und anderen Tieren bewacht wird. Bewundern Sie den herrlichen Blick auf Bhubaneswar (Hauptstadt von Orissa). An der Oberseite des Khandagiri befinden sich zahlreiche Jain Tempel - bekannt für die Ananta Höhle, die mit diversen Statuen und Tierfiguren geschmückt ist.

Nehmen Sie das Wesen der Hindu-Religion auf, beim Besuch von Puri und deren Hauptattraktion – das Jagannath Mandir, Ort einer der wichtigsten jährlichen Veranstaltungen Indiens – Rath Yatra (Wagen-Festival), zu dem sich mehr als 200.000 Anhänger im Juni/Juli versammeln. Bei diesem Festival werden Bilder des Gottes Jagannath transportiert, auf riesigen hölzernen Wägen zum Geburtshaus der Gottheit. Abends kommen Sie hierher und erfreuen sich am klassischen Odissi Tanz, der vor einem Bild von der Gottheit, von jungen Tempeltänzern (Gotipu) aufgeführt wird. Bestaunen Sie den fabelhaften Tempel mit Toren, die vom Dach der Raghunandan Bibliothek bewacht werden, von Löwen, Tigern und Elefanten. Wenn Sie ermüdet sind, von den lauten und belebten Städten und auf der Suche sind nach einem idealen Urlaub, können Sie sich am Puri Strand entspannen, der von Palmen umgeben ist.

Tauchen Sie ein in die spannende Geschichte und Legende, die in Verbindung stehen mit dem wunderbaren Sonnentempel in Konark. Der gesamte Komplex wurde in Form eines riesigen Wagens des Sonnengottes konzipiert, von sieben temperamentvollen Pferden gezogen, der auf zwölf besonders verzierten Räder-Paaren steht. Die riesigen Räder, die sich unten am Tempel befinden, sind eine der Hauptattraktionen. Das UNESCO-Weltkulturerbe weist auf den erotischen Stil der Steinmetzarbeiten hin. Steinerne Löwen bewachen den Haupteingang, es besitzt einen exquisiten Tanzsaal, Statuen von Elefanten und Pferden befinden sich rund um den Tempel.

Kenner der anmutigen Stoffe sollten es nicht versäumen, Berhampur besuchen, die auch als "Silk City" (Seidenstadt) bezeichnet wird, die sehr weit bekannt ist für seine Ikat Stoffe, wie Krawatten und Farbmuster die mit ortstypischen Bildern von Vögeln, Tieren, Fischen, Muscheln und Tempeltürmen verziert sind, aufwendig gestaltete Saris aus Seide, handgewebte Stoffe und Schmuckläden.

Verwöhnen Sie sich mit dem schönsten Strandurlaub im Bungalow, inmitten des Dickichts der Casuarinas (Sträucher), beobachten Fischerboote bei Sonnenuntergang und bewundern den Blick vom Leuchtturm über den ruhigen Küstenort Gopalpur, der in alten Zeiten ein wichtiger Seehafen war.

Taptapani liegt auf den malerischen bewaldeten Hängen des östlichen Ghats und begrüßt alle diejenigen, die ihre Gesundheit verbessern wollen. Der heißen Thermalquelle werden medizinische Eigenschaften zugeschrieben.

Mit einem Aufenthalt in Jeypore haben Sie die Möglichkeit lokale Stammesgebiete zu entdecken mit deren Kultur, Lifestyle und Religion der indigenen Stämme von Orissa kennenzulernen, wie die Adivasi, Kondh, Santal, Saura und der Bonda, die minimale Kleidung tragen.

Shopping-Liebhaber besuchen die bunten Basare von Cuttack, eine der ältesten Städte des Bundestaates. Hier können Sie auf dem Naya Sarak und Chowdary Bazaar, die wohlbekannten Saris, Horn- und Messingwaren, Tarakasi (Silberfiligranarbeiten) und Schmuck kaufen. Außer dem Shopping, werden die Sehenswürdigkeiten in Erinnerung bleiben, wie das Barabati Fort aus dem 14. Jahrhundert und der Qadam-i-Rasool Schrein, der Fußspuren des Propheten Mohammed beherbergt.

Wenn Sie sich für Buddhismus und die Architektur interessieren, fahren Sie 60 km nordöstlich von Cuttack und befinden sich inmitten von buddhistischen Schreinen. Hier laufen Sie durch die spannenden Ruinen von Ratnagiri, die zwei großen Klöster enthalten, einen aus dem Fels gehauenen verzierten Torbogen, eine 10 m hohe Stupa, bestaunen einen sitzenden Buddha in einem pyramidenförmigen Ziegelsteinstupa in Udayagiri und bewundern Gold- und Silberreliquien sowie einen flachen Stupa, der in Lalitgiri ausgegraben wurde.

Der Chilika Lake, Asiens größte Brackwasserlagune, ist ein wahres Paradies für Vogelliebhaber, in der man von November bis Mitte Januar Millionen Zugvögel sehen kann, wie z.B. Fischadler, Graugänse, Reiher, Kraniche und Flamingos. Nebenher werden Sie sich darüber freuen, Delfine zu beobachten oder Zeuge des Makar Mela Festivals zu werden, das im Januar am Kalijai Tempel, das von Hindu-Pilgern organisiert wird.

Der Nandankanan Zoological Park in der Nähe von Bhubaneshwar ist ein verträumter Ort für diejenigen, die Weiße Tiger, Asiatische Löwen, Nashörner, reichlich Reptilien, Affen und Hirsche beobachten wollen. Außerdem bietet dieser Park eine unvergessliche Fahrt mit dem Boot, Miniatureisenbahn und Seilbahn sowie eine Löwen- und Tigersafari.
Der Similipal Nationalpark gilt als das beachtenswertwerteste Naturschutzgebiet in Orissa, das die prächtigsten Landschaften besitzt, wie Täler, Hügel, Schluchten, herrliche Wasserfälle, üppigen Dschungel, Sal-Wald (Laubbaumart) und Savanne. Die Tierwelt verdient hier nicht weniger Aufmerksamkeit: Reptilienarten, Vögel, Hirsche, Sambar, Leoparden und Tiger.

Das Debrigarh Wildschutzgebiet wird von Wandervögeln, Rehen, Antilopen, Lippenbären, Langurenaffen, Tigern und Leoparden bewohnt.

Das Bhitarkanika Wildschutzgebiet, das sich in der Nähe der Bucht von Bengalen befindet, besteht aus 12 Inseln, ausgedehnten Stränden, zahlreichen Flüssen mit Nebenflüssen. Dieses Gebiet ist reich an unterschiedlichen Mangroven, mit großer Vielfalt an Fischen, Vögeln und rühmt sich der großen Zahl von Krokodilen, Pythons, Bindenwarane (Echse) Wildschweine und Rehe. Aber die Hauptattraktionen hier sind die bedrohten Olive Ridley Schildkröten.

Joomla Plugins