<< zurück

8 Tage im Herzen Bhutans

Paro | Thimphu | Punakha | Wangdi-Phodrang | Paro

  • Wanderung zum Taktsang Kloster
  • Besuch des Dochula Pass mit spektakulärem Ausblick
  • traditionelles Hot Stone Bad 

ab 1.619 € p.P. (zzgl. Flug)  Verfügbarkeit anfragen >>>

Willkommen im Königreich Bhutan. Zentral-Bhutan - das Herzstück von historischen, kulturellen und religiösen Stätten. Sie besuchen eines der ersten Täler, von denen sich der Buddhismus in Bhutan ausgebreitet hat - Paro, mit seinen Dzongs (Klöster) und Museen stellen für jeden Besucher einen Schatz dar. Wir machen eine dreistündige Wanderung zum berühmtesten Kloster Bhutans - Taktsang, das auf einem Felsvorsprung 900 m über dem Boden des Parotales thront. Sie tauchen ein, in die einzige Hauptstadt auf der Welt - Thimphu, in der Sie keine Ampeln finden werden, die abgesehen von kulturellen Sehenswürdigkeiten eine Nationalbibliothek, Malschule, ein Kunsthandwerk-Zentrum bietet und Klöster sowie Dzongs (Festungen), die Sie besuchen können. Sie wandern auf die Höhe von 3.150 m zum Dochula Pass, mit Blick auf das östliche Himalaya-Gebirge. In Wangdue besuchen wir das Chimi Lhakhang Kloster, das auf einem Hügel in der Mitte des Tales liegt. Zur Abrundung unserer abenteuerlichen Reise laden wir Sie in ein traditionelles Bauernhaus ein, für ein "traditionelles Hot-Stone-Bad" in der Sie die Gastlichkeit erleben werden.

1. Tag: Flug nach Paro 

2. Tag: Paro (Ankunft) 

Bei der Ankunft treffen Sie unseren Repräsentanten am Flughafen Paro. Das erste, was Sie beim Aussteigen feststellen werden, ist die klare Reinheit der Luft und die Abwesenheit von Lärm. Das Paro-Tal hat seinen ländlichen Charakter erhalten, trotz des Flughafens und der Existenz von Entwicklungsprojekten. Felder, die je nach Saison braun oder grün sind,  bedecken fast gänzlich die Talsohle, währenddessen Weiler und Einzelhöfe die Landschaft prägen. Die Häuser des Paro-Tales zählen zu den schönsten des Landes. Vermutlich ist Paro eines der ersten Täler, die Berührung mit dem Buddhismus hatten. Empfangen von unserem Repräsentanten checken Sie im Hotel ein. Übernachtung in Paro.

3. Tag: Paro ~ Thimphu (65 km / 2 Std. / 2.320 m)

Am Morgen: Fahrt zum Drugyal Dzong (eine Burgruine – die sich 16 km von der Stadt Paro entfernt befindet). Obwohl der Dzong dort in Trümmern liegt, besitzt er große historische Bedeutung. In dieser Festung wurden viele tibetische Invasionen von den Bhutanern abgewehrt. Der Name bedeutet die siegreichen Bhutaner. Dieser Ort bietet einen herrlichen Blick auf den Mount Chomolhari, "Berg der Göttin" (7.329 m). Sie besuchen ein typisches bhutanesiches Bauernhaus auf dem Weg zurück. Ein Stück weiter südlich an der Straße befindet sich Kyichu Lhakhang. Von diesem Tempel wird gesagt, dass er im Jahr 659 vom tibetischen König Songtsen Gampo gebaut wurde. Der Tempel hält den linken Fuß der “Riesigen Domänin Sinmo“ fest, deren Körper so groß ist, dass er Bhutan abdeckt und das meiste von Ost-Tibet. Am Abend: Tee im Hotel und fahren zwei Stunden, um die Hauptstadt Thimphu zu erreichen. Übernachtung in Thimphu.

4. Tag: In Thimphu (2.320 m)

Thimphu befindet sich in einem bewaldeten Tal, mit weitläufigen Hügeln am westlichen Ufer des Thimphu Chhu (Chhu bedeutet Fluss). Thimphu ist anders als jede Hauptstadt auf der Welt. Es ist eine kleine und abgelegene Stadt, in der es nie Staus gibt, wie es Ihnen von anderen asiatischen Hauptstädten bekannt ist. Es wird oft gesagt, dass Thimphu die einzige Hauptstadt auf der Welt ist, in der es keine Ampeln gibt. Die Haupteinkaufsstraße in Thimphu ist eine Freude, nicht so sehr für das, was man dort kaufen kann, sondern für die tollen Fotos die Architektur hergeben und die nationalen Trachten. Schönes gewebt aus Wolle, Seide und Baumwolle, geflochtene Korbwaren, Silberschmuck, Thangkas und andere traditionelle Kunsthandwerksartikel aus dem Königreichs sind in verschiedenen Handwerks-Handelszentren erhältlich. Morgens: Sie besuchen den Memorial Chörten, eine riesige Stupa, die zur Erinnerung an den dritten König gebaut wurde, der von 1952-1972 regierte. Besuchen Sie die Nationalbibliothek, in der alte Handschriften gezeigt werden und die Malschule, wo die traditionelle Kunst erhalten wird. Künstler werden hier gelehrt, Thangkas zu malen (heilige buddhistische Rollbilder). Sie besuchen das Kunsthandwerk-Handelszentrum, wo Sie bhutanische Textilien und andere Kunsthandwerke finden und kaufen können. Besuchen Sie den Wochenend-Markt, zu dem Anbieter aus der ganzen Region kommen, die am Nachmittag freitags eintreffen und bis zum Sonntag bleiben. Hier finden Sie einheimische Waren, Kunsthandwerksartikel, lokal produzierte Gütern usw. Am Nachmittag besuchen Sie den Semtokha Dzong. Dies ist die älteste Festung in Bhutan, die im Jahre 1629 n. Chr. von Ngawang Namgyal Shabdrung gebaut wurde. Er beherbergt auch die größten Klosterschulen des Landes. Besuchen Sie das Tashichho Dzong - das Gebäude des Hauptsekretariats. Von hier aus hatten der König und andere einflussreiche Staatsbedienstete das Land regiert. Der Hauptabt und die zentrale klösterliche Körperschaft wohnten hier auch während des Sommers. Sie besuchen das Pangri Zampa Kloster, das sich gleich hinter dem Dechencholing Palast befindet (5 km entfernt von Thimphu). Dieser Tempel war der erste Wohnsitz des Ngawang Namgyal Shabdrung, als er in Bhutan im Jahre 1616 n. Chr. ankam. Ngawang Chogyel, der große Vorfahr von Shabdrung, errichtete es im ersten Viertel des 16. Jahrhunderts. Shopping (Optional). Übernachtung in Thimphu.

5. Tag: Thimphu ~ Punakha ~ Wangdue Phodrang (101 km / 3 Std. / 1.250 m)

Nach dem Frühstück Transfer nach Punakha/Wangdue. Unterwegs Stopp am Dochula Pass (3150 m), 30 km von Thimphu, für Tee und Kekse und genießen Sie den grandiosen Blick auf das Ost-Himalaya-Gebirge. Von Dochula Wangdue, ist es noch eine zweistündige Fahrt. Das Wangdue Phodrang Dzong thront auf einem Bergvorsprung am Zusammenfluss der beiden Flüsse. Die Lage des Dzongs ist herausragend, es bedeckt den Sporn vollständig und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf die nordsüdlich und ostwestlich verlaufenden Handelsstraßen. Die Hauptstraße steigt entlang des Stiches und an der linken Seite, auf der anderen Seite des Flusses, fällt der erste Blick auf das malerische Dorf Rinchengang, dessen Bewohner als grandiose Steinmetze bekannt sind. Nach dem Mittagessen in Lobesa, besuchen Sie das Punakha Dzong. Dies ist die Winterresidenz der bhutanesischen spirituellen Führer, für den Hauptabt und der Gefolgschaft des zentralen Klosters. Der Dzong befindet sich zwischen zwei Flüssen "Phochu" (männlicher Fluss) und dem "Mochu" (weiblicher Fluss). Sie checken ins Hotel ein. Übernachtung in Wangdue Phodrang.

6. Tag: Wangdue Phodrang ~ Thimphu (71 km / 2 Std. / 2.320 m)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Metshina. Auf einem Hügel in der Mitte des Tals unter Metshina befindet sich das Chimi Lhakhang (Kloster der Fruchtbarkeit), das vom Lama Drukpa Kunley im Jahr 1499 gebaut wurde. Er unterwarf die Dämonin Dochu la mit seinem "magischen Blitz der Weisheit". Auf einem Holzbildnis in Lhakhang ist der Blitz des Lamas dargestellt und kinderlose Frauen gehen in den Tempel, um einen wang (Segen) von dem Heiligen zu erhalten. Es ist ein 20-minütiger Spaziergang von der Straße durch Reisfelder zum Tempel Sopsokha. Der Weg führt zur kleinen Siedlung Pana. Es gibt sehr wenige Mönche im Tempel, der von einer Reihe Gebetsmühlen und einigen sehr schönen Schiefer-Schnitzereien eingerahmt ist. Weiterfahrt nach Thimphu über den Dochu La-Pass. Nachmittags haben Sie Zeit zum Einkaufen. Übernachtung in Thimphu

7. Tag: Thimphu ~ Paro (Ausflug zum Taktsang Kloster) (50 km / 1,5 Std. / 2.300 m)

Transfer nach Paro für eine dreistündige Wanderung zum Taktsang-Kloster. Taktsang ist das berühmteste aller bhutanischen Klöster. Es thront seitlich auf einem Felsvorsprung 900 m über dem Boden des Paro-Tales, an dem Sie ausschließlich Geräusche des Windes und Wassers wahrnehmen werden sowie die Gesänge der Mönche. Der Name Taktsang bedeutet "Nest des Tigers", der Guru Rinpoche soll auf dem Rücken einer Tigerin zu diesem Ort geflogen sein, wo sich das Kloster befindet, wo er in einer Höhle drei Monate meditiert hat. Das Kloster ist selbst für Touristen geschlossen, auch mit einer Sondergenehmigung. Jedoch die einstündige Wanderung zum Aussichtspunkt, bietet von einem kleinen hölzernen Teehaus aus eine Nahansicht des Klosters. Es ist auch eine gute Wanderung zur Aufwärmung, wenn Sie sich auf einem Trekking befinden. Am Abend besuchen Sie ein Bauernhaus für ein "traditionelles Heißes-Stein-Bad" und um die Gastlichkeit zu erleben. Übernachtung in Paro.

8. Tag: Paro (Abreise)

Entsprechend Ihrem internationalen Flug check-out vom Hotel. Der Fahrer bringt Sie zeitgerecht zum Flughafen. Wir wünschen Ihnen einen guten Flug nach Hause. - Ende unserer Dienstleistungen. -

 Sie übernachten in den Hotels:

Orte

Hotels

Nächte

Paro

NakSel (Superior)

1

Thimphu

Druk (Deluxe)

2

Wangdi

Kunzang Zhing (Luxury)

1

Thimphu

NakSel (Superior)

1

Paro

Druk (Deluxe)

1

Die Preise gelten für die Saison 2018

Reisendeanzahl

7-Tages-Tour
(Preis p.P. im DZ)

Hotel upgrade

ab 2 Personen

 1.620 € 320 €

Einzelzimmer Aufschlag

199 €  

Flug Delhi - Paro - Delhi

  ab 499

 

Flug Kathmandu - Paro - Kathmandu

  ab 329

 

Flug Kolkata - Paro - Kolkata

  ab 356

 

Inklusivleistungen:

  • Guide - englischsprachiger Guide während der gesamten Tour von Ankunft bis Abreise
  • Sightseeing - alle Sightseeing- und Eintrittsgebühren inklusive eventueller Festivalbesuche
  • Transport - Treffen bei der Ankunft, Flughafentransfers bei An- und Abreise und alle Landtransporte in Bhutan
  • Unterkunft - Unterkunft in Standardhotels oder in oben genannten Upgrade-Hotels mit Zuschlag
  • Essen - Vollpension während der Reise in lokalen Hotels und Restaurants und ansonsten wie folgt:
    • Druk - Vollpension
    • Kunzang Zhing - nur Frühstück
    • NakSel - nur Frühstück

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Internationale Flüge
  • Gegenstände der persönlichen Art wie Getränke, Alkohol, Wäsche und Trinkgelder
  • Versicherung

Stornierungsbedingungen Tour:

  • Frühestens 30 Tage vor Beginn der Tour: kostenlos
  • Zwischen 30 und 22 Tagen vor dem Start: 15% der Preise
  • Zwischen 21 und 15 Tagen vor dem Start: 25% der Preise
  • Zwischen 14 und 8 Tagen vor dem Start: 40% der Preise
  • 7 Tage oder weniger vor dem Start oder Stornierung ohne Vorankündigung: 60% der Preise
  • Nach der Ankunft in Bhutan: 100% der Preise.

Stornierungsbedingungen Inlandsflüge:

  • In jedem Fall wird eine Stornogebühr von US $ 25 erhoben
  • 75% Erstattung für Tickets, die mehr als 30 Tage vor Reiseantritt storniert werden
  • 50% Erstattung für Tickets, die zwischen 30 Tagen und 10 Tagen vor dem Reisedatum storniert werden
  • 25% Erstattung für Tickets, die zwischen 10 Tagen und 3 Tagen vor dem Reisedatum storniert werden
  • Keine Rückerstattung für Tickets, die weniger als 3 Tage vor dem Reisedatum storniert werden

Füllen Sie bitte das Formular mit den gewünschten Reisedaten aus

Reisebeginn(*)
Geben Sie den Beginn Ihrer Reise an.

Anrede(*)
Invalid Input

Name(*)
Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Anzahl der Reisenden(*)
Bitte geben Sie an, für wie viele Personen die Reise ist.

Telefonnummer
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie kontaktieren können.

E-Mail(*)
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse an

Bemerkungen
Invalid Input

Wir werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie uns verraten, wie Sie auf Travel Mart TM aufmerksam geworden sind
Invalid Input

Sicherheitscode(*)
Sicherheitscode
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein

Nutzungsbedingungen(*)
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihre Daten Nutzen dürfen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden

Joomla Plugins

Bhutan - Land des Glücks

Ist das nicht aufregend? Bhutan ist das einzige Land der Welt, das einen Glücksminister hat und seinen Haushalt nicht nach dem Bruttosozialprodukt ausrichtet, sondern nach dem nationalen Bruttosozialglück. Ein solches Land ist definitiv eine Reise wert!

Bhutan macht ganz ohne Politik glücklich: Stellen Sie sich vor, wie sie auf 3.100 m Höhe auf dem Dochula Pass stehen, die klare, reine Luft einatmen. Sie werden hier den wahrscheinlich spekakulärsten Sonnenuntergang im Himalaya sehen.

Steigen Sie auf 3.120 m zum Taktshang Kloster, auch Tigernest genannt. Einzig die Kraft ihrer Muskeln (oder der von Maultieren) bringt sie dorthin.

Schwelgen Sie in der Pracht des Tashichho Dzong (auch bekannt als Thimphu Dzong).

Oder feiern Sie mit den Bhutanern das Thimphu Tshechu, das größte Festival Bhutans.

Und genießen Sie einfach die Wanderungen durch die fantastische Natur Bhutans. Einzig die Laute der Natur kommen Ihnen zu Ohren. Finden Sie voll und ganz zu sich selbst - zum Beispiel beim Trekking.

Buddhismus in Bhutan

Egal wohin das Auge blickt - hier in Bhutan finden Sie gelebten Buddhismus. Buddhismus prägt die Stadtbilder genauso, wie die Landschaften durch überall zu findende Gebetsfahnen und Klöster.

Sie wollen wirklich in den Buddhismus eintauchen? Wirklich etwas lernen und weiterkommen auf Ihrem Weg? Dann sind sie hier richtig. Buddhismus - die tantrische Form des Mahayana - Buddhismus’ ist hier Staatsreligion.

Sie können hier mit bedeutenden buddhistischen Lehrern wie Guru Rinpoche in Kontakt kommen - Buddhismus zum Anfassen.

Buddhismus in Bhutan ist aber nicht nur Religion und Glaube, sondern vor allem auch Kultur. Die wichtigsten kulturellen Schätze drehen sich alle rund um den Buddhismus - mächtige Dzongs (Klosterfestungen) finden sich in jeder größeren Stadt. Und diese sind meist auch der Austragungsort der kulturellen Höhepunkte des Landes: die vielen Festivals.

Egal, ob man gläubiger Buddhist ist, oder nicht. Das Feuerritual des Jambay Lhakhang Festivals in Bumthang ist ein Erlebnis wert.

Oder beobachten Sie im Morgengrauen beim Paro Festival die Entrollung des 30 m langen und 20 m breiten Thangka - es ist beeindruckend!

Trekking

Bhutan nennt sich selbst Druk Yul - das Land des Donnerdrachens. Das ist nicht nur Mythologie, es ist auch Landschaft. Schroffe Berge, liebliche Täler - diese unberührten Weiten kann man sich problemlos als Heimstätte eines Drachen vorstellen.

Intensiver kann man Bhutan nicht erleben als beim Trekking. Durchwandern Sie mit einem Führer die Stille der Natur, treten Sie in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung und erkunden Sie auch die verstecktesten Winkel des Landes. Selbst hier werden Sie noch überall auf das reiche buddhistische Erbe stoßen.

Staatlich verankerte Nachhaltigkeit

Das nehmen die Bhutaner ernst. Sehr ernst. So ernst, dass über die Hälfte des Staatsgebietes in Nationalparks liegen.

So ernst, dass sie nur eine begrenzte Anzahl Touristen ins Land lassen.

So ernst, dass man als Tourist zwar Bequemlichkeit findet, aber nirgends den überbordenden Luxus, den man in anderen asiatischen Staaten finden kann.

So ernst, dass diese Nachhaltigkeit sogar ein Standbein ihres “Bruttosozialglücks” geworden ist.

Entschleunigen Sie. Kommen Sie nach Bhutan und lernen Sie sich selber kennen.

Nicht träumen - planen!

Wir helfen Ihnen gerne, Ihre Träume Wirklichkeit werden zu lassen.