<<zurück

Kultur, Religion und Strandurlaub auf einem Fleck: Andhra Pradesh

Ort:    Südostindien, Bengalisches Meer
Urlaubsart:    Kultur | Spirituell | Strand | 
Saison:    September - März
Temperatur:  18°C - 41°C (Durchschnittstemperatur im Norden 27°C, im Süden 29°C
Luftfeuchtigkeit: Regenzeit: bis zu 80%
Trockenzeit: bis zu 35%

 

 

 

 

 

 

Smaragdgrüne Reisfelder im Nelluru Distrikt, unberührte Strände rund um Vishakhapatnama an der Koromandelküste, die Flüsse Godavari, Krishna und Penneru schneiden sich tief durch das gebirgige Binnenland. Im Hochland Telangana. Wundervolle kulturhistorische Schätze finden sich in Andhra Pradesh: die alten buddhistischen Schreine von Nagardjunakonda, die Felsentempel von Tirupati, der jedes Jahr Millionen von Pilgern.

Besonders berühmt sind die Weber von Andrah Pradesh. Mit der Webtechnik Ikat stellen sie außergewöhnliche Stoffe her. Die Weber färben hier ihre Stoffe direkt beim Weben ein.

Hyderabad, die Hauptstadt ist einzigartig auf der Welt: Sie liegt nicht auf dem Territorium von Andhra Pradesh, sondern im Bundesstaat Telangana, der sich im Juni 2014 aus Andhra Pradesh herausgelöst hat. Bis 2024 fungiert Hyderabad aber als gemeinsame Hauptstadt.

 

Andhra Pradesh
Andhra Pradesh
indische Fortbewegung
indische Fortbewegung
Hussain Sagar See  © Andhra Pradesh Tourism Organisation.
Hussain Sagar See  © Andhra Pradesh Tourism Organisation.
Qutb Shahi Grabmahl ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
Qutb Shahi Grabmahl ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
 Visakhapatnam - Golf von Bengalen ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
Visakhapatnam - Golf von Bengalen ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
Warangal Kolanupaka Tempel ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
Warangal Kolanupaka Tempel ©Andhra Pradesh Tourism Organisation
Borrahöhle  © Incredible India
Borrahöhle © Incredible India

 

 

Im Süden grenzt Andhra Pradesh an Tamil Nadu, im Südwesten an Karnataka, im Nordwesten an den neu gegründeten Staat Telangana. Orissa liegt im Norden von Andhra Pradesh, östlich liegt der Golf von Bengalen.

Karte

Das Klima in Andhra Pradesh ist geprägt vom Monsun. Trockene Winter mit Temperaturen von 13 - 31°C lösen feuchte Sommer mit Temperaturbereichen von 20-41°C ab. Die Gesamtniederschlagsmenge beträgt 500 - 850mm.

Makar Sankranti: ein hinduistisches Erntefest im Januar. Es ähnelt dem Pongalfestival, dem tamilischen Erntedankfest.

Maha Shivaratri: Das höchste Fest der Anhänger Shivas, Ende Februar, Anfang März. Hier wird Shiva als Erlöser gefeiert und verehrt.

Ugadi, auch Telugu genannt, ist der Neujahrstag. Er wird landesweit im März gefeiert. Nach der allgemeinen Hausreinigung gibt es ein besonderes Essen, genannt Ugadi Pachadi. Dieses Essen ist aus besonderen Zutaten und soll symbolisieren, dass das Leben aus Freude und Leid besteht.

Rama Navami: Ein Frühlingsfest zur Geburt Ramas. Es findet im März/April statt. An diesem Tag wird aus dem Ramayana vorgelesen, Rama wird mit Blumen und Früchten verehrt, häuft zieht eine Prozession mit einer geweihten Ramastatue  auf einem Holzwagen durch Orte, begleitet von vielen Schaulustigen.

Varalakshmi Vratham: hier wird die Göttin Lakshmi gefeiert. Insbesondere Frauen praktizieren heute das Ritual der Puja. Das Fest findet im Juli/August statt.

Ganesh Chaturthi: hier wird der Geburtstag Ganeshas gefeiert, meist im September. Es werden für einige Tage Ganeshastatuen öffentlich aufgestellt, die zuvor hergestellt wurden. Priester halten dort Gottesdienste ab. Es wird mit Gesang und Tanz gefeiert.

Der Nationalfeiertag (Jahrestag der Staatsgründung) wird ebenfalls mit einem großen Fest begangen, dem Kulturfest

Lepakshi

Ein Ausflug in den Wallfahrtsort Lepakshi ist ebenfalls lohnend. Dort findet man die größte monolithische Skulptur des Nandi (Stier). Sie wurde aus einem einzigen Felsen gehauen. Außerdem kann man dort den Veerabhadra-Tempel besichtigen, der Shiva und Vishna gleichzeitig geweiht ist, was sehr ungewöhnlich ist..

Tirupati

Eines der ältesten und reichsten Pilgerzentren Indiens ist der Tempelkomples Tirumala Tirupati Der Schrein Venkateswara Temple Er ist der Gottheit Shri Venkateshvara geweiht. Dieses Meisterwerk der dravidischen Kultur ist so beliebt, dass sich hier jeden Tag mehr als 50.000 Pilger einfinden. Der Tempel besitzt einen riesigen äußeren Hof mit mehreren Mandapams (Säulenhallen und Pavillons). Aber das wichtigste und eindrucksvollste Heiligtum ist das von Swayambh. Es ist eine natürlich abgebildete zwei Meter hohe Statue des Gottes Venkateshwara mit vier Händen, der auf einem Lotussockel in aufrechter Haltung steht. Die auf dem Kopf der Statue befindliche sagenhafte Krone gilt als das wertvollste Schmuckstück, das jemals auf der Welt angefertigt worden ist. Ebenfalls von großer Bedeutung ist der Schrein des Govindaraja in Tirupati.

East Godavari

Der Distrikt East Godavari ist für Hindus von besonderer Wichtigkeit. In kaum einem anderen Ort gibt es mehr Wallfahrtsorte als hier. Es lohnt sich das Dorf Annavaram zu besuchen, das für den Sri Vira Venkata Satyanarayanaswamy Tempel bekannt ist. Dieser Tempel stellt einen Wagen dar, mit vier Rädern und einer vier Meter hohen Statue des Hindus Trinity.

Ein weiteres Pilgerzentrum ist Draksharama. Es zieht v.a. durch die besondere Architektur des Bheemesvaraswamy Tempel Aufmerksamkeit auf sich. Es wird vermutet, dass das Flusswasser an den Ghats (Badetreppen) aus dem Wasser aller sieben heiligen Flüsse besteht.

Am linken Ufer des Flusses Godavari können Sie in Rajahmundry zahlreiche Tempel bewundern. Lassen Sie sich von der Schönheit der majestätischen Skulptur von Jaganmohini (Sektengründer Jagomohan) verzaubern.  In Ryali können Sie eine prachtvolle Skulptur der Göttin Ganga bestaunen.

Guntur District

Diejeniegen, die sich für buddhistische Schreine begeistern oder mehr über diese Religion wissen wollen, können Amaravati im Bezirk Guntur besuchen. Dieser heilige, über 2000 Jahre alte Ort ist eine der bedeutendsten Pilgestätten für Buddhisten. Es ist der größte Stupa Indiens. An kaum einem anderen Ort kann man den Geist des Buddhismus so hautnah erleben wie hier in einem Gottesdienst.

Eine weitere heilige Stätte ist Nagarjunakonda. Im Museum, das auf einem Hügel liegt, können Sie sich mit antiken buddhistischen Skulpturen auseinandersetzen.

Krishna District

Besonders berühmt ist hier Kondapalli für sein kunstvoll aus dem dort wachsendem Weichholz geschnitztem Spielzeug. Es ist bunt bemalt und einzigartig. Besonders beliebt sind mythologische Figuren, Tiere, Vögel, Früchte und Gemüse.  Außer dem Holzspielzeug werden Puppen für Schattenspiele hergestellt.  Außerdem können Sie hier ein Fort besuchen, das aus dem 7. Jahrhundert stammt.

Kuchipudi ist ein Reiseziel, das Sie als Tanzliebhaber unbedingt sehen müssen. Hier ist der Entstehungsort des Siddhendra Yogi - eine klassische Tanzform, die auf der ganzen Welt berühmt ist.

Machilipatnam gilt als kulturelles Zentrum, in dem die Kunst des Kalamkari-Textildrucks entstanden ist. Bekannt iste es auch als Wallfahrtort durch den berühmten Panduranga Swamy Tempel.

Vijayawada, oder die "Stadt des Sieges" ist eine wahre Schatzkammer, mit historisch und kulturell bedeutenden Sehenswürdigkeiten, wie dem heilige Kanak Durga Tempel oben auf dem Indrakila Berg, St. Mary’s - Kirche, Hazrat Bal-Moschee, die eine heilige Reliquie des Prophet Mohammed enthält, das Victoria Museum mit einer reichen Sammlung von antiken Skulpturen, Göttern, Waffen, dem Undavalli Höhlentempel aus dem 7. Jahrhundert und dem Mogalarajapuram Höhlentempel. In der Stadt haben Sie die Gelegenheit, mehr über das Leben Mahatma Gandhis auf dem Berg Ganghi in Erfahrung zu bringen - die erste Gandhi-Gedenkstätte im Land. Hier befinden Sie sich im "Indischen Venedig", haben herrliche Aussicht auf den See und die drei Kanälen, die die Stadt durch den Prakasam Barrage durchfließen.

District Kurnol

Der Malikarjuna Swamy Tempel in Srisailam an der Grenze zu dem neuen Staat Telangana ist der größte und einer der ältesten Hindu-Wallfahrtsorte in Südindien. Der Tempel rühmt sich eines von zwölf Jyotirlingas (Shiva Symbole), die es im Land gibt. Einen weiteren Schrein können Sie hier auch besichtigen - den fortähnlichen Tempel von Sri Parvata, der bekannt ist für seine exquisiten Skulpturen.

District Srikulam

Der Bezirk Srikakulam verfügt über eine der atemberaubendsten Landschaften des Bundesstaates. Besuchen Sie die ausgedehnten Kokosnuss-, Cashew- und Jackfrüchte- Plantagen in Kaviti und Baruva. In Arasaville befindet sich der berühmte Sonnengotttempel, der so erbaut wurde, dass die Sonnenstrahlen zweimal im Jahr genau auf die Füße der Gottesstatue scheinen.

Die Hauptattraktion des Araku Tales in der Nähe von Vishakhapatnam sind die Borra Höhlen, mit riesigen unterirdischen Gewölben, faszinierenden Stalaktiten und Stalagmiten.

Nur etwa 10 km von Tirupati im Sri Venkateswara Naturschutzgebiet finden Sie eine Vielfalt an Pflanzenarten wie Sandelholz, Redsanders, Shorea usw. Es ist ein idyllischer Ort für seltene Schlankloris (Halbaffen), gefährdete Goldgecko, indische Rieseneichhörnchen, Spitzhörnchen und fliegende Eidechsen.

Ein berühmtes Vogelschutzgebiet befindet sich rund um den Kolleru-See. Während der Brutzeit finden sich hier eine große Anzahl von Vögeln an, insbesondere Pelikane fühlen sich hier sehr wohl.

Die Hafenstadt Vishakhapatnam zieht mit seinen malerischen goldenen Stränden und atemberaubenden Landschaften ringsum viele Gäste an. Dort finden Sie einen der schönsten Häfen der Welt und viele andere Sehenswürdigkeiten. Die besten Badeurlaube erleben Sie am Ramakrishna Strand, Lawson 's Bay, Rishikonda und das Keertana Vanamu Beach Resort mit rustikalem Ambiente, Landschaftsgärten und Kokospalmen. Naturliebhaber werden den Kailasagiri Park lieben, mit reizvollen Panoramablick auf den Ross Hill, Darga Konda Hilll auf dem eine Moschee steht und der Delfin Nase, ein großer beeindruckender Felsen mit einem mächtigen Leuchtturm. Auch im Mudsarlova Wasser Park und dem Vuda Park der viele unterschiedliche Bäume, Blumen und Vögel beheimatet, insbesondere Pfauen.Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Es gibt Brunnen, Möglichkeiten zum Bootfahren und Schwimmen sowie Möglichkeiten zum  Kamel-und Pferdereiten. Besuchen Sie die U-Boot, Anthropologie und Visakha Museen die nicht nur spannend sind, sondern auch informativ. Machilipatnam gilt als sicherer Badestrand.

Unsere Reisen nach Indien

Fragen Sie einfach nach einer individuellen Beratung:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |  +49 931 122 55 |  +49 1766 1422334 | Kontaktformular

 

 

 

Joomla Plugins